70 Jah­re CDU Eslo­he

Über 80 Besu­cher durf­te der CDU-Gemein­de­ver­band Eslo­he in sei­ner Fei­er­lich­keit zum 70igsten Jah­res­tag der Bun­des-CDU begrü­ßen. Neben vie­len Mit­glie­dern, Ver­eins­vor­stän­de und Orts­be­auf­trag­ten durf­te der Eslo­her CDU-Vor­sit­zen­de Chris­ti­an Sie­wers auch die Ehren­gäs­te begrü­ßen. Neben Ehren­ring­trä­ger Gün­ter Wulf und Rudolf Fran­zen, waren noch die ehe­ma­li­gen CDU-Gemein­de­ver­bands­vor­sit­zen­den Georg von Weichs, Wal­ter Schul­te, Rein­hold Weber und Paul Hab­bel, der ehe­ma­li­ge Gemein­de­di­rek­tor Paul Hab­bel sowie die ältes­ten Mit­glie­der der CDU Eslo­he gela­den.

Der Rück­blick des CDU-Vor­sit­zen­den von 1945 – 1999 wur­de durch die wei­te­ren Aus­füh­run­gen der damals Ver­ant­wort­li­chen ergänzt. Ist die Ent­ste­hung der Orts­uni­on Eslo­he, die kom­mu­na­le Neu­glie­de­rung, die Koenig­sche Stif­tung, die Neu­ge­stal­tung des Eslo­her Orts­kerns rund um den „Platz der deut­schen Ein­heit“ für vie­le inzwi­schen eine Selbst­ver­ständ­lich­keit, ist mit dem Rück­blick noch ein­mal in Erin­ne­rung geru­fen wor­den, wie die damals han­deln­den Per­so­nen mit sich und ande­ren rin­gen muss­ten, um die ein oder ande­re Ent­schei­dung um zu set­zen. Einer der Ehren­gäs­te brach­te es auf den Punkt: „Es ist schon komisch. Für die heu­te bes­ten Ent­schei­dun­gen für die Ent­wick­lun­gen der Gemein­de Eslo­he haben wir damals die meis­te Prü­gel ein­ste­cken müs­sen.“

Der Haupt­red­ner an dem Abend war Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter und NSA-Aus­schuss­vor­sit­zen­der Dr. Patrick Sen­s­burg. Er erklär­te den Anwe­sen­den noch ein­mal umfäng­lich die Ent­ste­hung und wei­te­re Ent­wick­lung der momen­ta­nen Flücht­lings­la­ge. Deutsch­land wird in vie­len Medi­en als das reichs­te Land der Welt dar­ge­stellt. Durch Inter­net und Smart-Pho­nes wird die­se The­se in alle Regio­nen der Welt hin­aus­ge­tra­gen. Begehr­lich­kei­ten wer­den geweckt und das Netz der Schlep­per­ban­den nimmt immer grö­ße­re Aus­ma­ße an. Den Men­schen in den Kri­sen­re­gio­nen der gan­zen Welt wird die „Schla­raf­fen­welt“ Euro­pas ver­mit­telt, die ein abrei­ßen des Flücht­lings­tro­mes in den nächs­ten Jah­ren nicht abrei­ßen lässt.

Anbei der gesam­te, geplan­te Vor­trag von Prof. Dr. Sen­s­burg für die­sen Abend (Vortrag.pdf).

Bür­ger­meis­ter Ste­phan Kers­t­ing und CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Dr. Rochus Fran­zen haben die sich zuspit­zen­de Flücht­lings­si­tua­ti­on in der Gemein­de Eslo­he umfas­send erklärt und um die Teil­na­hem an der öffent­li­chen Bür­ger­infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum The­ma „Unter­brin­gung der Flücht­lin­ge in der Gemein­de Eslo­he“ am 02. Dezem­ber um 19:00 Uhr in der Aula des Schul­zen­trum gewor­ben. An die­sem Abend wer­den die mög­li­che Stand­or­te vor­ge­stellt, wo evtl. Hei­me für Flücht­lin­ge in der Grö­ßen­ord­nung von Ein­fa­mi­li­en­häu­ser ent­ste­hen kön­nen.

Schreibe einen Kommentar